1. Juni 2020

Content-Marketing-Trends 2020: Diese Entwicklungen solltest du kennen

An Marketing ohne guten Content ist kaum noch zu denken. Content is King ist nicht umsonst eine beliebte Aussage aus dem Online-Marketing. Umso wichtiger, dass du weißt, welche Content-Marketing-Trends sich 2020 durchsetzen werden.

Wir haben dir eine Liste über die wichtigsten Entwicklungen des Jahres zusammengestellt.

Diese Content-Marketing-Trends solltest du 2020 im Auge behalten!

Authentizität und Vertrauen

Die Haltung eines Unternehmens rückt immer weiter in den Vordergrund. Nutzer interessieren sich für die Personen hinter der Marke. Welche Meinungen vertreten sie? Ist ihnen Umweltschutz wichtig? Betreiben sie ihr Unternehmen aus Leidenschaft?

Der typische Werbe-Charakter ist out. Statt klassische Parolen zu nutzen, solltest du deinen Nutzern zeigen, dass deren Wohlbefinden ganz weit oben auf deiner Liste steht. Spreche sie emotional an: Wie wird das Leben deiner Kunden durch dein Produkt angenehmer?

Man setzt vermehrt darauf, die Kunden-Verkäufer-Distanz zu überbrücken. Stattdessen soll ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden. Sorge dafür, dass sich deine (potenziellen) Kunden ein Bild von deiner Arbeit machen und sich mit deinem Unternehmen identifizieren können. Ein Blick hinter die Kulissen und ausführliches Storytelling können dir dabei helfen. Außerdem solltest du die Kundenkommunikation über Social-Media-Kanäle anpassen:

Messenger-Marketing

Schnelle und direkte Kommunikation spricht Nutzer an. Die Interaktion auf Sozialen Medien zu erhöhen ist deshalb besonders wichtig. In diesem Fall ist Messenger-Marketing ein wichtiger Content-Marketing-Trend in 2020.

Direktnachrichten über verschiedene Messaging-Apps tragen zu einer persönlichen Kommunikation bei. Vor allem jüngere Zielgruppen halten sich vorzugsweise auf WhatsApp auf – deine Gelegenheit, sie zu erreichen. Aber auch der Facebook-Messenger wird dazu gern genutzt.

Ein Vorteil der Messenger-Kommunikation: Es werden häufig Chat-Bots eingesetzt, die dir die Arbeit erleichtern.

Künstliche Intelligenz

KI entwickelt sich immer weiter. Chatbots oder Social Bots gibt es schon seit längerer Zeit. Ein Anfang, den Arbeitsalltag zu erleichtern. Bis Technik dir die Arbeit ganz abnimmt und du dich zurücklehnen kannst, wird es aber wohl noch dauern. Anwendungen, die Werbetexte erstellen oder vorhandene Texte optimieren, gibt es allerdings jetzt schon.

Die Unterstützung durch Künstliche Intelligenz kann dir wenigstens ein paar unliebsame Aufgaben abnehmen und dir zur Zeitersparnis verhelfen – ein ziemlich praktischer Content-Marketing-Trend also.

Sprachgesteuerte Suche

Alexa, Siri und Co. werden immer beliebter. Mit der vermehrten Nutzung von Sprachassistenten verändert sich auch die Google-Suche:

Fragen werden ausformuliert, weshalb du auf Mid- und Longtail-Keywords setzen solltest. Bei der Optimierung deiner Seite solltest du dich fragen, wie deine Zielgruppe kommuniziert – und zwar auch mündlich.

Short-Tail-, Mid-Tail- und Long-Tail-Keywords

Bei Short-Tail-Keywords handelt es sich um kurze Phrasen (z. B. marmelade; sneaker).

Mid-Tail-Keywords hingegen sind etwas spezifischer: marmelade einkochen oder blaue sneaker

Long-Tail-Keywords dagegen sind komplexere und längere Suchanfragen. Das können ganze Sätze oder aber Teilsätze sein. Ein Beispiel wäre: nudelsalat mit joghurt selbst machen. In der sprachgesteuerten Suche werden üblicherweise längere Phrasen genutzt.

Audio und Video

Hörbare Inhalte wie Podcasts oder die Funktion, sich Blogbeiträge vorlesen zu lassen, sind auf dem Vormarsch. In einer schnelllebigen Welt ist es Nutzern wichtig, sich Wissen auch „nebenbei“ anzueignen. Und wie funktioniert das besser als über Kopfhörer auf dem Weg zur Bahn oder beim Spülen?

Auch die Verwendung von Videos wird immer relevanter. Besonders bei Praxisanleitungen wird häufiger auf das Bewegtbild zurückgegriffen.

Deine Content-Marketing-Strategie um die Verwendung von Audio- oder Video-Beiträge zu erweitern ist also durchaus sinvoll.

Social Commerce

Ein weiterer Trend ist, den Verkauf auf Soziale Medien auszulagern. Dazu gibt es beispielsweise die Möglichkeit von Shoppable Posts auf Instagram. Auf deinen Postings kannst du Produkte verlinken und Nutzer haben die Möglichkeit, durch einen Klick zur Produktseite zu kommen. Die Customer Journey wird so deutlich verkürzt.

Das macht das Shopping-Erlebnis für deine Kunden einfacher und führt mitunter zu Spontankäufen.

Content-Marketing-Trends 2020 mit WEBversiert

Du weißt gar nicht so richtig, was dir Content-Marketing bringen soll? Im Blogbeitrag Content-Marketing: Erfolgreich mit den richtigen Inhalten verraten wir dir, wie du Inhalte richtig einsetzt.

Und falls du deine Content-Gestaltung lieber jemand anderem überlassen möchtest: WEBversiert steht dir dafür gern zur Verfügung. Melde dich dazu über unser Kontaktformular oder unter 0201 - 47 64 60 26

Diese Marken schenken uns ihr Vertrauen

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram