Erfahrungen & Bewertungen zu WEBversiert GmbH

SEO-Texte 2022: Mit dem richtigen Content auf den Spitzenplatz

Wir Internetnutzer sind bequem. Antworten wollen wir auf der Stelle und zwar ohne großes Scrollen und Suchen. Das weiß auch Google. Und weil die Suchmaschine Nutzerzufriedenheit an oberste Stelle setzt, sind entsprechende Inhalte Voraussetzung für ein gutes Ranking.

In den vergangenen Jahren hat sich gerade in Bezug auf Texterstellung einiges getan. Aus Aneinanderreihungen von Keywords sind mittlerweile hochwertige Inhalte geworden. Aber wie sehen SEO-Texte 2022 aus? Das verraten wir dir hier.

Wie schreibt man gute Online-Texte?

Bei der Erstellung von suchmaschinenoptimierten Inhalten scheiden sich die Geister. "Keywords", rufen die einen, "Nutzerzufriedenheit" die anderen. Dass das Verhältnis ausgewogen sein muss, sollte mittlerweile jeder textenden Person klar sein.

Doch wie weit lassen sich die Bedürfnisse von Nutzer und die Signale an Google miteinander vereinbaren? Trends bei SEO-Texten 2022 hin oder her, weiterhin gilt:

  • Nutze nur eine H1.
  • Verwende aussagekräftige Zwischenüberschriften.
  • Mache inhaltlich logische Absätze.
  • Lockere den Text auf (z. B. mit Bullets oder Bildern).
  • Vermeide lange Schachtelsätze & komplizierte Beschreibungen.
  • Setze sinnvolle Verlinkungen

Darüber hinaus sollten deine Texte immer inhaltlich richtig und aktuell sein. Überlege beim Schreiben, was die Nutzer interessiert, die nach einem bestimmten Thema suchen. Welche Fragen treiben sie um und wie kannst du sie am besten beantworten? Achte auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe. Diese nehmen Einfluss auf Inhalt, Sprache und Aufmachung deiner Texte. Über allem steht: Richte deine Texte an deinen Nutzern aus, dann klappt auch der SEO-Teil. Denn tatsächlich sind beide Teile des Textens eng miteinander verbunden.

Besonders wichtig bei SEO-Texten in 2022

Schon lange steht für Google die Zufriedenheit der Nutzer an erster Stelle. Das zeigen auch die kürzlich eingeführten Core Web Vitals. Doch wie wichtig das wirklich ist, zeigen die Trends für SEO-Texte in 2022. Die Suchenden stehen noch mehr im Fokus als zuvor und das wirkt sich natürlich auch auf das Schreiben deiner Texte aus.

Der Grundsatz "Schreibe so, dass die Lesenden zufrieden sind. Dann ist es auch die Suchmaschen" ist also wichtiger als je zuvor. Um ihn zu erfüllen solltest du auf folgende Punkte achten:

Themenfelder vor Keywords

Ohne Keywords kein suchmaschinenoptimierter Text – das gilt auch heute noch. Die Recherche vor dem Schreiben entfällt auch in Zukunft nicht. Allerdings solltest du den Fokus vom sturen Suchvolumen-Denken nehmen.

Die Schlüsselwörter verraten dir so viel mehr als nur, wie viele Menschen sie monatlich nutzen. Statt verkrampft nach Nebenkeywords zu suchen, die unbedingt auftauchen sollten, überlege: Ist das wirklich interessant für die Ursprungsfrage?

Ohnehin solltest du bei deiner Keyword-Recherche auf den Zweck der Suche achten. Erwarten Nutzer informative Inhalte? Wollen sie etwas kaufen? Das musst du vor dem Schreiben wissen, denn nur so kannst du deinen Text anpassen. Nutze nicht nur die Keywords, die mit deinem Hauptthema verwandt scheinen. Wähle stattdessen solche, die deinen Text vorantreiben und sich natürlich in den Inhalt einpflegen.

Fazit: Du solltest Keywords als roten Faden nutzen, der Lesende durch deine Texte führt. Optimiere Nutzerorientiert und nicht nach Suchbegriffen. Die Keyword-Recherche ist natürlich noch immer die Grundlage. Denn nur über diese findest du genau heraus, was deine Zielgruppe interessiert.

Nach wie vor gilt, dass du Haupt- und Nebenkeywords gezielt platzieren solltest (WENN es passt). Gut aufgehoben sind sie in diesem Fall in:

  • H1-Überschrift (auf jeden Fall)
  • Title und Meta Description
  • H2- und H3-Überschriften
  • allen Textabschnitten, gut verteilt
  • Alt-Texten
  • Bild-Beschreibungen

Rich Snippets als Chance oder Herausforderung

Dass die Nutzerzufriedenheit Googles Anspruch ist, weißt du mittlerweile. Zu diesem Zweck arbeitet man auch die Suchergebnisse weiter aus. Rich Snippets werden dabei immer ausgefeilter. Sicher sind dir bei vielen Suchanfragen schon die "Ähnlichen Fragen" aufgefallen. Eine Möglichkeit für Nutzer, möglichst schnell Fragen beantwortet zu bekommen – ohne auf eine Website klicken zu müssen.

Hier könnte es knifflig für deine Texte werden: Die Vorschau der Fragen beschränkt sich auf etwa 50 Wörter. Nicht viel Platz, um zu überzeugen. Du musst also kurz und knackig auf den Punkt kommen, wenn du hier auftauchen möchtest. Außerdem sollte die Zwischenüberschrift aussagekräftig sein und als entsprechend aussagekräftige Frage formuliert sein.

Es ist schon mal gut, wenn die Menschen deinen Markennamen aufschnappen. So erinnern sie sich unbewusst daran, von wem sie eine hilfreiche Antwort erhalten haben. Aber: Davon hast du sie noch nicht auf deine Website gelockt und das ist schlussendlich das Ziel.

Bei SEO-Texten 2022 musst du daher kreativ werden. Vielleicht kannst du einen Cliffhanger einbauen, der zum Weiterlesen auf deiner Seite einlädt. Achte dabei nur darauf, dass dieser auch sinnig ist, wenn man deinen gesamten Text liest. Grundsätzlich taucht das Rich Snippet bisher vor allem bei Anfragen mit hohem Suchvolumen auf. Bei diesen solltest du dir Gedanken darüber machen, wie du die auffällige Box stürmen und auf dich aufmerksam machen kannst.

Voice-Search unter LaMDA

Mit dem Algorithmus LaMDA (Language Model for Dialogue) arbeitet Google der Voice-Search entgegen. Diese soll erlebbarer sein und dementsprechend angepasst werden. Aber was bedeutet das für SEO-Texte 2022?

Vor allem musst du dir vor dem Schreiben überlegen, wie deine Zielgruppe sucht. Schreibst du über ein Thema, das sich häufig über Alexa und Co. erfragen lässt? Bisher trifft das vor allem auf informative Texte zu, Verkäufe finden eher selten per Voice Search statt.

Du glaubst, deine Nutzer suchen auf diese Weise? Dann bedenke dabei, wie sich gesprochene Sprache von geschriebener unterscheidet. LaMDA ermöglicht die Nutzung einer natürlicheren Sprache und genau das musst du auch beim Schreiben beachten.

Konkret bedeutet das: Formuliere Zwischenüberschriften (wenn möglich) als Fragen. Außerdem werden Longterm-Keywords immer wichtiger. So wichtig, dass wir ihnen einen eigenen Abschnitt widmen:

Longterm-Keywords in SEO-Texten 2022

Längere Suchanfragen werden für SEO-Texte noch relevanter. Nicht nur, aber auch für die oben genannte Voice Search. Die gesprochene Sprache bedient sich längerer Satzkonstruktionen. Wenn deine Nutzer vermehrt über Sprachassistenten suchen, werden sie dazu Longterm-Keywords nutzen. Entsprechende Texte solltest du daher auf eben diese optimieren – sofern das aus Nutzersicht sinnvoll ist, natürlich ;).

Darüber hinaus kannst du die Herausforderung der Rich Snippets auf diese Weise umgehen. Bei sogenannten Nischenkeywords tauchen die "Ähnlichen Fragen" bisher nicht häufig auf. Eine Möglichkeit, über ausführlichere Fragen Suchende auf deine Website zu bekommen. Schließlich lassen diese sich eher selten mit gerade einmal 50 Wörtern beantworten.

Qualität über Quantität: die richtige Textlänge

Noch immer ist die Frage nach der richtigen Länge für SEO-Texte ein Diskussionsthema. Häufig hört man dabei konkrete Zahlen oder schlicht die Aussage: "Je länger, desto besser."

Wie du aber vielleicht merkst lässt sich das nicht mit der oben mehrfach genannten Aussage vereinbaren. Ein langer Text ist nicht automatisch gut. Um SEO-Texte in 2022 zu schreiben, sollte die Länge dem entsprechen, was du zu sagen hast. Nicht mehr. Nicht weniger. Deine Konkurrenz kann immer eine gute Orientierung sein. Tatsächlich solltest du diese aber mit guten Inhalten und nicht mit längeren Texten überbieten. (Das galt übrigens auch schon in den letzten Jahren. Das Gerücht, SEO-Texte sollten so lang wie möglich sein, hält sich allerdings hartnäckig.)

"SEO-Texte 2022"-Bonus: Sei kreativ

Sehen wir uns die Art des Schreibens von vor einigen Jahren an, hat sich viel verändert. Zum Glück! Statt dich von Keyword zu Keyword zu hangeln, kannst du dich richtig austoben. Finde deine eigene Stimme, spreche deine Zielgruppe direkt an und werde kreativ dabei.

Da deine Leser im Vordergrund stehen, sollte dein Schreibstil diesen entsprechen. Dass auch Google die Zufriedenheit der Nutzer priorisiert kommt dir dabei zugute.

Fazit: SEO-Texte in 2022

Ändert sich jetzt also grundlegend etwas in Bezug auf die Texterstellung? Grundsätzlich haben sich die in den vergangenen Jahren angekündigten Trends verhärtet. Es gibt vor allem von allem "etwas mehr". Mehr Nutzerzufriedenheit, mehr zielgruppen-gerichtetes Schreiben, mehr gute als künstlich gestreckte Inhalte.

Am Grundgedanken ändert sich also nicht viel – du hast aber mehr Möglichkeiten, deine Nutzer anzusprechen. Außerdem kannst du dabei kreativer sein als noch vor einigen Jahren. Wichtig sind dabei vor allen drei Dinge:

  1. Nutze die Keyword-Recherche, um für deine Nutzer relevanten Informationen herauszufiltern.
  2. Halte dich an den dabei herauskristallisierten roten Faden.
  3. Prüfe den Erfolg deiner Texte und passe sie unter Umständen weiter an deine Zielgruppe an.

Der Beitrag war hilfreich? Dann stöbere gern weiter in unserem Blog – wir halten dich über wichtige Informationen auf dem Laufenden.

Einen Ausblick auf das neue Jahr geben wir dir auch in diesen Artikeln:

E-Commerce-Trends 2022: Sei vorbereitet auf das, was kommt
SEO-Trends 2022: Up-to-Date ins neue Jahr

Brauchst du Hilfe zur Umsetzung oder Beratung?
Dann kontaktiere uns jetzt!
Wir sind zertifiziert

Melde Dich jetzt zum Newsletter an

Das erwartet Dich

Exklusive Tipps aus der Praxis
Aktuelle Infos zu Shopware 5 & 6
Online Marketing Tipps & News
E-Commerce Infos
Top Sonderangebote für unsere Kund:innen
Datenschutzerklärung*
 

Hier gelangst Du zur Datenschutzerklärung.



Diese Marken schenken uns ihr Vertrauen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram