29. Mai 2020

Google-Rankingfaktoren: Das ändert sich 2021

Google passt die Rankingfaktoren an – das teilte das Unternehmen jetzt in einem Blogartikel mit. Ab 2021 soll die sogenannte Page Experience einen besonderen Stellenwert einnehmen.

Was sich dadurch ändert und wann du deine Inhalte anpassen musst, erfährst du hier.

Für 2021 kündigt Google Änderungen der Rankingfaktoren an.

Um ganz oben in den Google-Suchergebnissen mitspielen zu können, musst du bestimmte Rankingfaktoren einhalten. Bisher waren das neben qualitativen Inhalten Dinge, die die User Experience verbesserten - schnelle Ladezeiten, die mobilfreundliche Ausrichtung und eine sichere Verschlüsselung durch HTTPS beispielsweise.

Page Experience

2021 soll die User Experience noch wichtiger fürs Ranking werden. Unter dem Begriff Page Experience fasst Google zukünftig verschiedene Faktoren der User Experience zusammen. Ziel ist, die Nutzererfahrung auf einer Website messbar und so angenehm wie möglich zu machen.

Bekannte Aspekten wie

  • Mobilfreundlichkeit
  • Safe Browsing
  • HTTPS
  • dem Fehlen von Interstitials

werden durch die von Google angekündigten Core Web Vitals erweitert.

Core Web Vitals

Die Core Web Vitals ermöglichen eine gute User Experience. Der Fokus liegt dabei auf messbaren Aspekten bezogen auf Ladezeit, visueller Stabilität und Interaktion.

  • Largest Contentful Paint (LCP): Websites sollten innerhalb der ersten 2,5 Sekunden alle wichtigen Inhalte geladen haben.
  • Cumulative Layout Shift (CLS): Die visuelle Stabilität zeichnet sich durch einen Score von unter 0.1 aus. So soll beispielsweise verhindert werden, dass ein falscher Button geklickt wird, weil die Seite durch langsames Laden Inhalte verschiebt.
  • First Input Delay (FDI): Innerhalb von 100 Millisekunden sollten die ersten Inhalte geladen werden.

Mehr über Core Web Vitals kannst du auf Googles offiziellen Blog nachlesen.

Die Faktoren der Page Experience wird Google jährlich überprüfen. In den nächsten Jahren könnten die Rankingfaktoren also immer wieder ein wenig angepasst werden.

Auftauchen in Schlagzeilen

Es gibt außerdem Änderungen zu den Anforderungen, um in den Google Top Stories, also den Schlagzeilen der Google-Suche aufzutauchen: Dazu ist bisher noch die Verwendung von AMP (Accelerated Mobile Pages) notwendig.

Für Corona-News hat Google diese Voraussetzung schon abgeschafft. Mit den neuen Rankingfaktoren trifft das auch auf alle anderen Meldungen zu. Ausschlaggebend werden hier in Zukunft die Page-Experience-Faktoren sein.

Content bleibt King

Bei allen Änderungen bleibt eines gleich: Nach wie vor wird qualitativ hochwertiger Content mit hohem Informationsgehalt von Googles Crawlern bevorzugt behandelt.

Eine Seite mit schlechten Inhalten aber guter Page Experience wird nicht besser bewertet als eine schlechtere Page Experience mit gehaltvollem Content.

Wann gelten die neuen Rankingfaktoren?

Die neuen Rankingfaktoren greifen erst im nächsten Jahr und werden von Google sechs Monate vorher noch einmal angekündigt.

Es besteht also noch kein dringender Handlungsbedarf. Allerdings schadet es nicht, die Vorlaufzeit zu nutzen und die Änderungen schon mal zu testen.

Um explizit die Core Web Vitals zu testen, schlägt Google ein paar Tools vor.

WEBversiert passt deine Website an

Gerne unterstützen wir dich dabei, deine Seite an die neuen Rankingfaktoren anzupassen und SEO-technisch durchzustarten. Melde dich dazu einfach über unser Kontaktformular oder unter 0201 - 47 64 60 26

Diese Marken schenken uns ihr Vertrauen

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram