11. Mai 2020

Kategorietexte: Ansprechend für Nutzer UND Suchmaschine

Jeder gut strukturierte Online-Shop sortiert seine Produkte in Kategorien. Das erleichtert den Nutzern, möglichst unkompliziert den richtigen Artikel zu finden. Noch leichter kannst du es ihnen mit den passenden Kategorietexten machen.

Wie dir „ein bisschen Text“ dabei hilft, besser zu verkaufen und worauf du bei der Erstellung guter Kategorietexte achten solltest, erfährst du hier.

Sorge mit ansprechenden Kategorietexten dafür, dass deine Kunden den Einkaufswagen füllen.

Kategorietexte: Eine Definition

Ein Kategorietext ist Teil des Content-Marketings. Er befindet sich für gewöhnlich über oder unter der Gruppierung ähnlicher Produkte. Wenn du beispielsweise Werkzeuge verkaufst, wirst du vielleicht eine Kategorie haben, in der nur Sägen zu finden sind. Hier könnte der Nutzer erfahren, welche unterschiedlichen Sägen du in deinem Shop anbietest und für welchen Zweck sie sich eignen.

Die nähere Beschreibung von Produktgruppen hilft den Besuchern deines Shops, sich schnell orientieren zu können. Sie sehen auf einen Blick, ob sie hier das finden, das sie Suchen oder bekommen wertvolle Hinweise darauf, ob sie auf ein anderes Produkt zurückgreifen sollten.

Besonders aus Gründen der Kundenfreundlichkeit, ist ein Kategorietext sehr sinnvoll. Es gibt aber noch weitere Vorteile.

Was kann ich mit Kategorietexten erreichen?

Vorab ein etwas frustrierender Fakt: Wenige Nutzer lesen wirklich den gesamten Kategorietext. Sicherlich fragst du dich jetzt, wieso du dich mit dem Thema dann überhaupt beschäftigen solltest!

Ein starkes Argument, das für Kategorietexte spricht, ist die hohe Relevanz für SEO. Durch die Verwendung von Keywords kann dein Shop besser über die organische Google-Suche gefunden werden. Jeder inhaltlich gut strukturierte Text in deinem Online-Shop stärkt dein Ranking.

Ein informativer Kategorietext kann aber durchaus auch das Kundengespräch ersetzen, das beim Online-Shopping ja für gewöhnlich ausbleibt. Beantworte die Fragen, die üblicherweise einem Verkäufer oder einer Verkäuferin gestellt werden. Wenn ein Nutzer schon alle relevanten Informationen hat, wieso sollte er dann woanders ein Produkt kaufen? Im Idealfall überzeugt dein Kategorietext ihn, sich einzelne Produkte näher anzusehen.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Kundenorientierung. Mithilfe des Kategorietextes können deine Nutzer schnell entscheiden, ob sie auf der richtigen Seite gelangt sind. Jede Maßnahme, die dazu führt, dass deine (potenziellen) Kunden sich gut in deinem Online-Shop zurechtfinden, erhöht die Chance, dass sie wiederkehren.

Wie schreibe ich einen Kategorietext?

Wie bei jedem guten Online-Text gilt: Mache dir SEO zu Nutze, schreibe aber IMMER für den Nutzer. Ein Mix aus hochwertigem Inhalt und SEO-Maßnahmen ist wichtig, damit sowohl Google als auch potenzielle Kunden angesprochen werden.

Die perfekte Länge

Die Frage, wie lang ein Online-Text sein soll scheidet die Geister – beim Kategorietext ist das nicht anders.

Wir empfehlen, dass er mindestens 300 Wörter lang sein sollte. Das scheint vor allem aus SEO-Sicht sinnvoll. Trotzdem gilt: Besser ein zu kurzer Text als keiner.

Außerdem solltest du darauf achten, dass dein Kategorietext wirklich nur die wichtigsten Informationen enthält. Ihn unnötig zu strecken bringt weder dich noch deine Nutzer weiter.

Der Inhalt

Vor dem Schreiben eines Kategorietextes solltest du dir immer vor Augen führen, welche Fragen deine potenziellen Kunden haben könnten. Beantworte sie am besten, bevor sie sie stellen müssen. Einige davon können sein:

  • Was ist in der Kategorie zu finden?
  • Wofür und für wen eignen sich die Produkte?
  • Wonach muss ich Ausschau halten, wenn ich das Produkt für eine bestimmte Sache brauche? (Beispielsweise: Eignet sich diese Säge, für Holz?)
  • Wie benutzt man das Produkt?
  • Könnte ein ähnliches Produkt aus einer anderen Kategorie besser zu meinen Anforderungen passen?
  • Was ist besonders an den Produkten? (Zum Beispiel: Hergestellt in der Region, besonders umweltfreundlich, zertifiziert…)

Welche Informationen genau du in den Text einfließen lässt, ist natürlich stark von deinen Produkten abhängig. Du solltest auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal hervorheben. Wie macht deine Produktgruppe das Leben deiner Kunden angenehmer und wieso sollten sie es unbedingt bei dir kaufen?

Kategorietexte und SEO

Wenn dein Ziel ist, neue Kunden zu gewinnen, solltest immer dafür sorgen, dass deine Seite über Google gut zu finden ist. Die meisten Nutzer bewegen sich nach der Eingabe eines Suchbegriffes nur auf der ersten Seite der Ergebnisse. Alles was danach kommt, ist für sie unsichtbar.

Deshalb sollte dein Online-Shop auf der ersten Seite der organischen Suche, besser noch auf dem ersten Platz, erscheinen. Das Verfassen von SEO-Kategorietexten kann dabei sehr hilfreich sein.

Beim Aufbau deiner Texte solltest du vor allem darauf achten:

  • logische Überschriftenstruktur

Nutze nur EINE H1. Dieser Platz wird in der Regel vom Namen der entsprechenden Kategorie eingenommen - und somit vom wichtigsten Keyword. Innerhalb deines Textes solltest du in diesem Fall ausschließlich die Überschriften-Tags H2-H3 nutzen. Nutze sie, um deinen Text sinnvoll zu gliedern. So ermöglichst du den Nutzern, direkt zu einem Abschnitt zu springen, der für sie relevant ist.

  • erstelle Unique Content

Einzigartiger Content ist das A und O. Auf Copy und Paste solltest du grundsätzlich verzichten. Es ist nicht schlimm, wenn sich der Aufbau deiner Kategorietexte ähnelt. Du solltest aber auf keinen Fall zweimal den gleichen Text verwenden.

  • nutze Keywords

Vor dem Schreiben deines Textes solltest du dich darüber informieren, welche Suchbegriffe am ehesten genutzt werden, um deine Produkte zu finden. Diese Begriffe solltest du in deinem Kategorietext unterbringen. Wichtig: Nutze sie nur da, wo sie auch sinnvoll sind. Weder deine Nutzer noch Google finden es toll, wenn sie auf einen Text stoßen, der nur aus einer Aneinanderreihung ähnlicher Wörter besteht.

  • interne Verlinkungen

Wenn du in deinem Kategorietext auf eine Unterkategorie verweist, verlinke sie. Schreibst du über ein konkretes Produkt – verlinke es. Es gibt einen ergänzenden Blogbeitrag? Verlinken! Interne Verlinkungen sind von Google gern gesehen. Auch hier gilt: Quantität bringt dich nicht weiter. Die Links müssen logisch gesetzt und vor allem inhaltlich passend sein.

Tiefergehende Informationen dazu, wie genau man SEO-Texte schreibt, kannst du in unserem Blogbeitrag „SEO-Texte 2020: Mit dem richtigen Content auf den Spitzenplatz“ nachlesen.

Kategorietexte bei Shopware

In deinem Shopware-Shop kannst du Kategorietexte ganz einfach einbinden. Jede erstellte Kategorie hat einen Kasten für diesen Zweck. Er wird schließlich unter der Produktanzeige einer Kategorie angezeigt.

Möchtest du den Text lieber an einer anderen Stelle platzieren, benötigst du dafür ein spezielles Plugin.

Keine Lust, selbst zu schreiben?

Wenn du dir die Arbeit sparen, aber trotzdem ansprechende Kategorietexte möchtest, helfen wir dir gern weiter. Wir beraten dich und übernehmen die Schreibarbeit. Melde dich gerne unter 0201 - 47 64 60 26 oder über unser Kontaktformular.

Diese Marken schenken uns ihr Vertrauen

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram