Erfahrungen & Bewertungen zu WEBversiert GmbH
6. Juli 2020

Shopware 5 oder 6? Das sind die Unterschiede

In unserem letzten Beitrag haben die beiden Shopsysteme Shopware und Magento verglichen.

Wenn du zu dem Entschluss gekommen bist, dass Shopware die Software deiner Wahl ist, bist du schon mal einen Schritt weiter.

Richtig loslegen kannst du aber erst, wenn du dich für eine der beiden angebotenen Versionen entschieden hast. Deswegen stellen wir in diesem Beitrag Shopware 5 und Shopware 6 gegenüber.

Shopware 6 ist die Zukunft des E-Commerce. Musst du Shopware 5 deshalb aufgeben?

Shopware 5 – lang bewährtes System

Seit 2015 bewährt sich Shopware 5 als erfolgreiches E-Commerce-System. In fünf Jahren hat sich ein Netz aus Partnern entwickelt – eine Agentur mit dem nötigen Know-How zu finden, ist daher kein Problem. Aber was kann diese Version eigentlich?

Unterstützung

Der Support für Shopware 5 wird noch bis Mitte 2024 weitergeführt. Wenn du einen bestehenden Shop unter diesem System hast, kannst du diesen also zunächst weiternutzen.

Viele Agenturen haben großes Vorwissen, wurden zu Partnern und kennen die vielseitigen Funktionen schon fast im Schlaf.

In den vergangenen fünf Jahren hat sich eine große Community gebildet, über die du als Nutzer nicht nur viele Erweiterungen, sondern auch Weiterbildungsmöglichkeiten und Schnittstellen beziehen kannst.

Individualisierung

Das Repertoire an Erweiterungen für Shopware 5 ist riesig. Mehr als 3.500 geprüfte Plugins kannst du im Shopware Store finden. Eine Individualisierung deines Shops ganz nach deinen Vorstellungen ist also kein Problem.

Technik

Eine Neuerung gegenüber den Vorgängern ist das Responsive Design von Shopware 5 Shops. Das Frontend wird also grundsätzlich so ausgespielt, dass es an Mobile Endgeräten angepasst ist.

Marketing

Shopware 5 bringt einige SEO-Maßnahmen mit sich. Das Responsive Design ist dabei nur ein Feature, das für Google besonders attraktiv ist.

Außerdem bietet dir diese Version die sogenannten Einkaufswelten. Diese ermöglichen dir, attraktive Landingpages, Marketingaktionen oder Produktpräsentationen zu erstellen.

Zukunft

Wie schon gesagt, wird der Support von Shopware 5 bis 2024 gewährleistet. Bis Juli 2021 soll außerdem die Weiterentwicklung mit neuen Features vorangetrieben werden.

Nach und nach wird der Fokus in Zukunft wohl auf dem Nachfolger Shopware 6 liegen. Trotzdem kann Shopware 5 noch recht lange ohne Komplikationen genutzt werden.

Hauptmenü Demoshop Shopware 5
Kategorieseite Demoshop Shopware 5

Shopware 6 – das ist neu

Mitte 2019 brachte man die erste Version von Shopware 6 auf den Markt. Anfang 2020 wurde die Testphase verlassen und mit Shopware 6.1 die erste „stabile“ Version veröffentlicht. Im Folgenden findest du die wichtigsten Neuheiten.

Unterstützung

Die meisten Agenturen, die zuvor mit Shopware 5 gearbeitet haben, stellen sich auf die Verwendung von Shopware 6 um. Schon jetzt gibt es viele offizielle Shopware-Partner, die sich durch Weiterbildungen auf Shopware 6 spezialisiert haben.

Dass jede Shopware-Agentur das komplette Know-How für die neue Version vorweisen kann, wird wohl allerdings noch etwas dauern. Eine so ausgereifte Community, wie Shopware 5 sie hat, braucht einige Zeit, um zu entstehen. Dementsprechend wirst du auch auf eine große Auswahl von Erweiterungen noch etwas warten müssen.

Erlebniswelten

Die Einkaufswelten haben sich bewährt – deshalb hat man sie auch für Shopware 6 übernommen. Unter neuem Namen (Erlebniswelten) wurden sie weiterentwickelt.
Unter anderem wurde die Bedienung durch Drag & Drop optimiert. Die Layouts wurden noch besser an mobile Endgeräte angepasst. Über die Administration (früher Backend) lassen sich außerdem Kategorieseiten individuell anpassen. Auch verschiedene Formulare können hier direkt eingebunden werden.

API-first

Eine der größten Änderungen: Shopware 6 verfolgt den API-first-Ansatz.

Das ermöglicht dir eine vereinfachte Integration mit anderen Systemen und Anwendungen. Vor allem die Einrichtung und Verbindung mit anderen Verkaufskanälen sind dabei ein riesiger Vorteil.

Außerdem kann die Funktionalität flexibel erweitert und angepasst werden.

Verkaufskanäle

Shopware 5 arbeitete mit Subshops. Diese gibt es bei Shopware 6 nicht mehr, stattdessen setzt man auf die Verbindung verschiedener Verkaufskanäle.

Damit ist die Erstellung mehrerer Kanäle möglich, die jeweils mit eigener Storefront, eigener Währung oder Sprache eingerichtet werden können.

Mit Social Shopping kannst du außerdem Produkte in Social-Media-Kanälen wie Instagram, Pinterest oder Facebook einbinden.

Entwicklung und Einrichtung

Auch für Entwickler bringt Shopware 6 einige Vorteile mit sich. Viele Funktionen lassen eine Bearbeitung durch Drag & Drop zu – darunter beispielsweise die Einkaufswelten.

Als Framework wird Vue.js genutzt, was eine schnellere Einarbeitung gewährleistet.

Rule Builder

Im Gegensatz zu Shopware 5 hat Shopware 6 die Möglichkeit integriert, Gutscheine und Rabatte zu vergeben. Diese kannst du an bestimmte Bedingungen koppeln, deine Regeln also selbst aufstellen. Vielleicht soll pro Kunde nur ein Gutschein genutzt werden können oder nur in einer bestimmten Zeit gültig sein? Der Rule Builder ermöglicht dir, ganz individuell und zu deinen Bedingungen Rabatte zu vergeben.

Zukunft

Shopware 6 ist an der Zukunft des E-Commerce ausgerichtet. Bewährte Eigenschaften von Shopware 5 werden weiterentwickelt und an die Bedürfnisse der Kunden angepasst.

Bisher sind allerdings noch nicht alle Funktionen in Shopware 6 enthalten. Shopware setzt auf Transparenz, deshalb kannst du auf der Roadmap einsehen, woran gerade gearbeitet wird und was dich noch erwartet.

Hauptmenü des Shopware 6 Demoshops
Kategorieseite im Demoshop von Shopware 6

Der Wechsel von Shopware 5 zu 6

Weil Shopware 6 sich technisch sehr von seinem Vorgänger unterscheidet, ist der Wechsel nicht „mal eben“ über ein Update zu erledigen. In Zukunft soll der Prozess zwar durch Software-Assistenten erleichtert werden, einen gewissen Aufwand solltest du aber dennoch einplanen.

Das klingt jetzt erstmal abschreckend – auf lange Sicht hast du aber so viele Vorteile durch Shopware 6, dass sich der recht aufwändige Wechsel durchaus lohnt.

Auf unserer Seite haben Sie die Möglichkeit, sich die jeweiligen Demoshops anzusehen und auf ihre Funktionalität zu testen.

Shopware 5 oder 6? WEBversiert berät dich gern

Du bist neu im E-Commerce und weißt nicht, für welche Version du dich entscheiden sollst? Shopware 5 gefällt dir sehr, du fragst dich aber, ob du mit Shopware 6 mehr Vorteile hast?

Egal, was deine Überlegungen dazu sind: Wir beraten dich gern und unterstützen dich, egal für welche der beiden Versionen du dich entscheidest.

Melde dich gern unverbindlich über unser Kontaktformular oder über 0201 - 47 64 60 26

Diese Marken schenken uns ihr Vertrauen

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram