Erfahrungen & Bewertungen zu WEBversiert GmbH
26. Oktober 2020

Der Google Free Shopping Feed – jetzt auch in Deutschland

Google Shopping kannst du jetzt zum Teil kostenlos nutzen: Seit Mitte Oktober bietet das Unternehmen dir die Möglichkeit, im Shopping Tab organisch zu ranken. Schon im April gab es die Möglichkeit auf dem US-Markt, jetzt können auch deutsche Händler darauf zurückgreifen.

Was genau das bedeutet und wie du den Google Free Shopping Feed nutzen kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Google Shopping greift Händlern unter die Arme: Aber ist der Free Shopping Feed wirklich kostenlos?

Was ist der Google Free Shopping Feed?

Immer häufiger werden auf Google Suchanfragen mit Kaufintention genutzt. Wer beispielsweise nach rote schuhe sucht und dann auf den Shopping Tab klickt, bekommt eine Vielzahl an Produktvorschlägen.

Genau diese Produkt-Suche wurde jetzt angepasst. Während du im oberen Bereich weiterhin bezahlte Werbeanzeigen findest, erscheinen nach dem Scrolling darunter weitere Ergebnisse.

Das Prinzip ist hier ähnlich wie in der regulären Google-Suche – die unteren Listings sind organisch und damit für dich als Händler kostenlos.

So profitierst von der kostenlosen Funktion

Vor allem für kleinere Händler und mittelständische Unternehmen ist der Google Free Shopping Feed lohnenswert – das zeigte sich in den vergangenen Monaten, in denen die Funktion in den USA getestet wurde.

Weil bisher für jedes Produkt gezahlt werden musste, wurden meist nur Top-Seller über Google Shopping verbreitet. Jetzt haben Händler die Möglichkeit, die gesamte Produktpalette zu listen und nur zum Teil dafür zu zahlen.

Achtung: Die Free Listings tauchen nur im Shopping Tab auf und nicht in der regulären Google-Suche (jedenfalls bisher).

Vor allem Impressions und Webseitenbesuche können dadurch verbessert werden. Trotzdem solltest du dich nicht zu sehr darauf verlassen, denn der Shopping Tab wird weitaus weniger genutzt als die reguläre Suchfunktion.

Beim Free Listing handelt es sich also vor allem um eine kostenlose Erweiterung der üblichen Google-Shopping-Funktionen.

Wie werden die Free Listings eingerichtet?

Die Free Listings nutzt du wie gehabt über das Merchant Center. Hier kannst du bei der Eingabe eines neuen Product Feeds diese Möglichkeit auswählen.

Wenn auf deiner Website bzw. in deinem Onlineshop schon Markups für strukturierte Daten* vorhanden sind, können deine Produkte automatisch im organischen Feed aufgenommen werden.

Genau wie bei Shopping-Anzeigen und den regulären Suchergebnissen gilt: Die Nutzerzufriedenheit sollte im Vordergrund stehen. Im Gegensatz zu Google Ads setzt man hier nicht auf Keywords, sondern auf für Kunden relevante Produktinformationen. Dass du keine Richtlinienverstöße begehst, sollte dabei selbstverständlich sein.

*Markups für strukturierte Daten werden im HTML-Code deiner Seite integriert und helfen Google dabei, den Inhalt besser verarbeiten und verstehen zu können. Mehr dazu kannst du auf der offiziellen Hilfe-Seite des Google Merchant Centers nachlesen.

Fazit: Wem nutzt das Free Listing?

Der Google Free Shopping Feed ist eine praktische Ergänzung, wenn du ohnehin vorhast, Google Shopping zu nutzen. Es handelt sich dabei also um ein on-top-Gimmik zu bestehenden Ads-Kampagnen.

Unterm Strich versucht Google mit dieser Funktion vor allem, weitere Händler vom Nutzen der Google Ads zu überzeugen und wieder eine stärkere Konkurrenz zu Amazon und eBay werden und neue Kunden für Google Shopping gewinnen.

Aber auch Kunden profitieren von der neuen Ergänzung: Ihnen wird eine größere Auswahl an Produkten gezeigt, aus denen sie das Passende wählen können. Dank der Aufteilung erhalten sie außerdem auf einen Blick Vergleichswerte.

Unterstützung bei Google-Shopping?

Wenn du wissen möchtest, wie du dir Google am besten zunutze machen kannst, um deine Produkte unter die Leute zu bekommen, frag uns gern.

Als Full-Service-Agentur helfen wir dir sowohl bei der Suchmaschinenoptimierung, bei Google Ads, aber auch bei alle Aufgaben rund um deinen Onlineshop.

Für eine unverbindliche Anfrage, nutze am besten unser Kontaktformular.

Falls du einfach noch ein bisschen lesen möchtest, sind die folgenden Blogbeiträge vielleicht interessant für dich und deinen Onlineshop:

Darum solltest du nicht auf Onlineshop-SEO verzichten
SEO, SEA oder SEM – was ist der Unterschied?
SEO-Texte: Mit dem richtigen Content auf den Spitzenplatz

Diese Marken schenken uns ihr Vertrauen

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram